Indisches E-Visum Medizinischer Betreuer: Alles, was Sie wissen sollten

Seit Jahren dient Indien ausländischen Reisenden auf verschiedene Weise, sei es durch seine bezaubernden Touristenziele, Geschäftsaussichten, medizinischen Lösungen oder Bildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wenn es um medizinische Behandlung geht, haben indische Ärzte auf ihrem Gebiet ein hohes Niveau erreicht und werden nun für spezialisierte Dienstleistungen angesprochen. Mit der steigenden Nachfrage nach indischen medizinischen Dienstleistungen hat die indische Regierung auch eine erhöhte Anzahl von Anträgen fürE-medizinisches Visum erhalten. Das indische E-Medical-Visum ist eine offizielle Erlaubnis, die es Ausländern ermöglicht eine medizinische Behandlung bei einer indischen medizinischen Organisation zu bekommen. Dabei dürfen sie sich nicht länger als sechzig Tage oder entsprechend für die angegebene Behandlungsdauer in Indien aufhalten, je nachdem, welcher Zeitraum kürzer ist. Da es offensichtlich ist, dass kein Patient alleine reisen kann, erlaubt die indische Regierung höchstens zwei medizinischen Betreuern, den Patienten zu begleiten. Um eine Einreise gewährt zu bekommen, müssen sie jedoch im Besitz eines E-Visums für medizinischen Betreuer sein.

 

Das E-Visum für medinizinischen Betreuer wird nur Antragstellern gewährt, die eine Blutsverwandtschaft mit dem Inhaber des E-Medical Visums haben, d.h. nur Familienangehörige des Patienten können ihn nach Indien begleiten. Es handelt sich um ein nicht verlängerbares Visum, dessen Gültigkeitsdauer die Dauer von sechzig Tagen pro Reise in einem Jahr nicht überschreitet. Mit anderen Worten, die Gültigkeitsdauer des E-Medical Attendant Visums entspricht der Gültigkeit des E-Medical Visums, wobei eine dreifache Einreise innerhalb eines Jahres erlaubt ist. Sie müssen dieses Visum online beantragen und gescannte Kopien der erforderlichen Dokumente, einschließlich Ihres Reisepasses und Fotos, hochladen, so dass das Visum genehmigt werden kann und Sie mit Ihren Lieben reisen dürfen und eine entsprechende Behandlung in Indien erfolgen kann. Es wird außerdem empfohlen, das Visum mindestens vier bis sieben Tage vor dem Ankunftsdatum in Indien zu beantragen, da die indischen Regierungsbeamten trotz des schnellen Bearbeitungs- und Genehmigungsmechanismus manchmal etwas länger brauchen, um die Dokumente zu überprüfen.

 

In der Bewerbung werden Sie gebeten, Ihre Grundangaben wie Ihren Namen, Ihre Kontaktnummer und Adresse, Ihre Reisepassdaten usw. anzugeben. Nach dem Ausfüllen der Bewerbung müssen Sie eine geringe Gebühr mit einer Kredit- oder Debitkarte für die Dienstleistung EVisum Indienbezahlen, nach dem die Antwort der Beamten an die E-Mail-Adresse gesendet wird, die Sie im Antrag angegeben haben.

 

Es gibt wie gesagt bestimmte Dinge, die jeder wissen sollte, der vor hat ein indische E-Visum für medizinische Begleiter zu beantragen. Erstens müssen die Antragsteller über ausreichend Mittel verfügen, um ihren Aufenthalt in Indien zu finanzieren. Sie sollten dieGenehmigungsantwort desE india visum ausdrucken und mit sich nach Indien nehmen, sowieeine Kopie während ihres gesamten Aufenthalts bei sich haben. Egal wie alt der Antragsteller ist, er oder sie sollte Inhaber eines Reisepasses sein, der mindestens sechs Monate gültig sein muss und mindestens zwei leere Seiten für die Stempel hat. Schließlich müssen die Antragsteller ihre Rück- oder Weiterreisetickets den Einwanderungsbeamten vorlegen.

 

Zusammenfassen kann man sagen, dass das E-Visum für medizinische Begleiter nur ausländischen Reisenden erteilt wird, die beabsichtigen, die medizinische Behandlung ihrer Angehörigen in Indien zu begleiten. Sie können sich so im Land aufhalten, wie der Patient in Indien bleiben muss, um die vollständige Behandlung zu erhalten, und sie sollten Indien vor Ablauf ihres Visums verlassen.

https://india-visum.de/