HOLZ- ODER ZIEGELHAUS? VERGLEICH DER BAUMATERIALIEN
HOLZ- ODER ZIEGELHAUS? VERGLEICH DER BAUMATERIALIEN

Wenn der Traum von vier Traumwänden langsam Wirklichkeit wird, stehen wir vor verschiedenen wichtigen Entscheidungen. Eine dieser Entscheidungen ist die Materialwahl für das Haus. Die beliebtesten von ihnen sind Holz und Ziegel, aber diese Materialien unterscheiden sich erheblich voneinander. Welches Material ist das richtige für Sie?

Holz gegen Ziegel: ein uraltes Dilemma

Die Wahl des richtigen Baumaterials für den Bau Ihres Traumhauses ist äußerst wichtig. Es ist wichtig, eine fundierte Entscheidung zu treffen, da sie die Qualität des Designs, den Komfort und die Haltbarkeit der Struktur widerspiegelt. Trotz der großen Vielfalt an Baumaterialien, die für den Hausbau zur Verfügung stehen, bleiben Holz und Ziegel am beliebtesten. Beide Materialien haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, und die individuelle Auswahl, kann je nach Budget und Vorlieben variieren. Natürlich haben sowohl Holz als auch Ziegel ihren Reiz. Wenn Sie also nicht wissen, welches Material das richtige für Sie ist, lohnt es sich, die Stärken und Schwächen, beider zu berücksichtigen. Hier sind einige der Unterschiede zwischen Holz und Ziegel:

Widerstandsfähigkeit

Wenn es um Langlebigkeit geht, können Holzhäuser ewig halten. Ein Gebäude zum Beispiel ein Blockbohlenhaus aus diesem Material sind haltbarer und langlebiger als Ziegelgebäude. Dicke Baumstämme können Hunderte von Jahren halten – das älteste Holzgebäude der Welt befindet sich auf den Färöer-Inseln und stammt aus dem 11. Jahrhundert. Einer der Gründe dafür ist, dass Holz die bemerkenswerte Eigenschaft hat, mechanische Stöße zu absorbieren. Dies bedeutet, dass Holzhäuser an Orten gebaut werden können, an denen Ziegelhäuser nicht gebaut werden konnten. Zum Beispiel an Orten, an denen Erdbeben auftreten.

Bauzeit

Da Holz ein allgemein verfügbares Material ist, das lokal gewonnen wird (und nicht im Herstellungsprozess wie Ziegel), ist ein Gebäude aus diesem Material viel schneller zu bauen. Darüber hinaus wird die kurze Bauzeit auch von der außergewöhnlichen Leichtigkeit dieses Materials beeinflusst, dank der sich das Holzhaus problemlos an jeden Ort transportieren lässt. Bei Ziegeln hingegen dauert die Bauzeit länger, da die Masse dieses Materials viel größer ist. Erwähnenswert ist auch, dass die Nassarbeit eines Ziegelhauses selbst mehrere Monate dauert – gleichzeitig, kann ein fertiges Blockbohlenhaus erstellt werden und in der Zeit, Sie schon eingerichtet sind und das Leben in ein solches Haus, genießen können.

Umweltbelastung

Es ist kein Geheimnis, dass Holz als natürlicher Rohstoff die umgebende Natur nicht beeinträchtigt – was man über Ziegel nicht sagen kann. Das Holz wird auf natürliche und umweltfreundliche Weise gewonnen. Ziegel hingegen, muss hergestellt werden und dabei wird eine erhebliche Menge Kohlendioxid in die Atmosphäre freigesetzt. Es ist erwähnenswert, dass Bäume (auch nach dem fällen) die Fähigkeit haben, diese schädliche chemische Verbindung zu speichern. Darüber hinaus ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, der perfekt recycelbar ist. Man kann mit Sicherheit sagen, dass Holz der einzige ökologische Baustoff ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sowohl Holz als auch Ziegel ihre Vor- und Nachteile haben. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede, die Ihre endgültige Entscheidung definitiv beeinflussen werden. Holzhäuser sind extrem langlebig, schnell, günstig zu bauen und sehr umweltfreundlich. Andererseits sind Ziegelbauten widerstandsfähiger gegen den ungünstigen Einfluss äußerer Faktoren wie Insekten oder raue Wetterbedingungen: starker Wind, starker Regen und so weiter.