So vielseitig ist gebündelte Energie: Laserschweißen und noch viel mehr
So vielseitig ist gebündelte Energie: Laserschweißen und noch viel mehr

Laser fasziniert viele Menschen von Kindesbeinen auf. Die erste Begegnung findet oftmals beim Anschauen von Science Fiction-Filmen im Form von Laserpistolen statt. Jetzt aber mal Spaß beiseite: Die Laserstrahltechnologie ist eine äußerst vielseitige Technologie, die in den unterschiedlichsten Industriebereichen sehr wertvolle Dienste leistet. Besonders bekannt und verbreitet sind Lasersensoren, die zu vielfältigen Erfassungs- und Messaufgaben, wie zum Beispiel zur Füllstandmessung eingesetzt werden. Zu vielfältigen Zwecken lassen sich auch die Positionierlaser einsetzen. Aber das Trennen und Verbinden von Metallteilen bzw. Werkstücken erfolgt mithilfe von Laserstrahlen. Besonders das Laserschweißen stellt seine Pluspunkte mehr und mehr unter Beweis.

Tiefschweißen oder Wärmeleitungsschweißen

Grundsätzlich lässt sich das Laserschweißen, abhängig von der Intensität des Laserstrahls in zwei Verfahrensvarianten gliedern. Das am häufigsten eingesetzte Verfahren ist das Tiefschweißen bei dem die Intensität des Laserstrahls über 10 6W/cm² liegt. Bei diesem Verfahren entsteht laserinduziertes Plasma. Das ist beim Wärmeleitungsverfahren nicht der Fall, da die Intensität des Laserstrahls unterhalb von 10 6W/cm² bleibt. Bei beiden Varianten ist der thermische Verzug, der beim Schweißen entsteht, sehr gering. Dabei handelt es sich um den größten, jedoch nicht den einzigen Vorteile des Laserschweißverfahrens. Wer auf der Suche nach Metallbearbeitern ist, die die Schweißarbeiten mit der größtmöglichen Präzision durchführen können, tut also gut daran, einen Fachbetrieb zu wählen, der über Laserschweißanlagen verfügt.

Automatisiertes Laserschweißen führt zu optimalen Schweißergebnissen

Der niederländische Spezialist BOZ Group verfügt über die gewünschten Laserschweißanlagen, genauer gesagt über Laserschweißroboter, die das Laserschweißen mit der denkbar höchsten Präzision durchführen können. Die automatisierten Metallbearbeitungsprozesse, wie man sie bei der BOZ Group in Anspruch nehmen kann, weisen zwei entscheidende Vorteile auf: Kosteneffizienz und Präzision. Mit so einem Dienstleister lässt sich die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Betriebs entscheidend vorantreiben. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass dieser niederländische Fachbetrieb einen weltweiten und laufend wachsenden Kundenkreis besitzt. Anstatt die Metallbearbeitung in Niedriglohnländer zu verlagern, entscheiden sich immer mehr führende Unternehmen dafür, den Auftrag einem recht nahe gelegenen Betrieb mit einem fortschrittlichen Maschinenpark zu erteilen.

https://bozgroup.de/