Einsatzmöglichkeiten der Handyortung
Einsatzmöglichkeiten der Handyortung

Die weite Welt der Telekommunukation – Handyortung ist unverzichtbar

Modernste Telekommunikationstechnologie macht es möglich: dank Handyortung weiß man immer, wo der beste Freund/die beste Freundin gerade ist oder auch, wo sich der Partner gerade aufhält. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Verwendungsmöglichkeiten für die Handyortung. Viele gute Gründe also, die dieses Feature unverzichtbar machen.

Die Handyortung von Freunden

Man stelle sich nur einmal vor, man ist gemeinsam mit Freunden unterwegs und trifft sich an einem bestimmten Ort mit weiteren Leuten. Angenommen, diese reagieren plötzlich unterwegs auf Anrufe nicht mehr, weil sie zum Beispiel in einen Unfall verwickelt waren und deshalb gar nicht in der Lage sind, sich zurückzumelden…. Wie gut, dass es dank neuester Techniken die Möglichkeit der Handyortung von Freunden gibt. Weil sie auf diese Weise frühzeitig gefunden werden könnten, ist es infolge dessen sogar möglich, Leben zu retten. Die Handyortung von Freunden eignet sich aber auch sehr gut dazu, um einfach abzuchecken, welcher Freund denn aktuell in der Nähe ist. Wäre doch schließlich nett, sich mit dieser Person spontan zu einem Kaffee zu verabreden…! Mit dieser Technik kann man sogar ein Handy orten ohne App, falls die Freunde keinen Handyvertrag haben.

Die Handyortung bei der Polizei

Die Welt ist voller Gefahren. Umso beruhigender ist es da, dass sich insbesondere die Polizei, unser Freund und Helfer, bereits seit langem der Handyortung bedient. Im Falle einer Erpressung, bei Entführungen oder anderen brisanten Gefahrensituationen ist es daher einerseits möglich, Personen aus ihrer Notsituation heraus zu befreien. Zum anderen lassen sich durch die Handyortung bei der Polizei zwielichtige, kriminelle Gestalten weitaus rascher dingfest machen.

Die Handyortung bei Rettungsdiensten

Nicht nur in Gebirgsregionen kommt es bekanntlich immer wieder zu Unfällen. Auch in Kriegsgebieten, in Erdbebenregionen sowie in anderen Katastrophenfällen ist es deshalb stets von Vorteil, ein Handy dabei zu haben. Geht man einmal vom schlimmsten Fall aus: von Erde oder Schnee verschüttete Menschen oder Personen, die von Wassermassen fortgeschwemmt werden und demgemäß nicht mehr auffindbar sind, lassen sich dank der Handyortung bei Rettungsdiensten endlich weitaus früher finden. Denn je früher eine verunfallte Personen entdeckt wird, desto eher können lebensbedrohliche Verletzungen direkt behandelt werden. Fakt also ist, dass die Handyortung bei Rettungsdiensten lebensrettend sein kann und man ganz einfach die Handynummer orten kann.

Die Handyortung, um (eigene) Kinder zu schützen

Besorgte Eltern würden am liebsten den ganzen Tag in unmittelbarer Nähe ihrer lieben Kleinen sein. Da dies aber oft nur schwerlich möglich ist, bietet sich die moderne Handyortung geradezu an, um jederzeit darüber informiert zu sein, wo sich der Sprössling aktuell aufhält. Auf diese Weise kann beispielsweise auf dem Schulweg ein Maximum an Sicherheit gewährleistet werden. Auch, wenn der Sohnemann oder das Töchterchen am Nachmittag mit dem Fahrrad unterwegs zum Spielkameraden ist, sind Mami und Papi stets auf der sicheren Seite. Sollte es aber doch einmal zum Schlimmsten kommen und eine zwielichtige Gestalt entführt das Kind, so ist mit Hilfe der Handyortung in der Regel ein bestmöglicher Schutz garantiert.